Project

Beschreibung

Diese Print-Anzeigenserie kommentiert das aktuelle politische Tauziehen um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen und wendet sich vor allem an die Autofahrer*innen, die eine Geschwindigkeitsbegrenzung ablehnen. Dazu werden Todessymbole mit Zeichen der Autowelt visuell verknüpft und mit ironischen Wortspielen unterlegt. Als „memento mori“ in Automobil-Zeitschriften (bspw. „auto motor und sport“) abgedruckt, sollen die Anzeigen den*die Betrachter*in mit dem Thema tödlicher Verkehrsunfälle auf Autobahnen konfrontieren.

Appendices

Creators

Anonyme Person