Project

Starcade Omega Build

Starcade Omega ist ein Multiplayer Partyspiel für bis zu 8 Personen. Die Spieler treten in unterschiedlichen Minispielen gegeneinander an. Sie bekämpfen sich, rennen um die Wette und erfüllen diverse andere Herausforderungen um den Sieg an sich zu reißen. Das Ganze baut auf einem physikbasierten Ragdoll-Animationssystem auf, welches die Animationen der Charaktere prozedural erzeugt. Es erlaubt den Spielern möglichst frei mit ihrem Umfeld zu interagieren, wodurch sie in jedem Minispiel mit Fäusten attackieren, Gegner festhalten und Items/Objekte aufheben bzw. werfen können. Sieger ist, wer zuerst eine bestimmte Anzahl an Minispielen gewonnen hat.

Die Spieler können sich im Hauptmenü für einen bestimmten Modus entscheiden. Zur Auswahl stehen dabei eine lokale Partie, eine online Partie oder der VR-Modus, wobei Spieler mit herkömmlichen Controllern gegen einen Spieler mit VR-Headset spielen. Außerdem wird den Spielern die Möglichkeit gegeben nur bestimmte Minispiele für die Spielepartie festzulegen oder eigene Minispiele mit Hilfe des Minispiel-Editors zu erstellen, zu speichern und zu nutzen.

Art

Visuell hält sich Starcade Omega an den Vaporwave-Stil, inspiriert von Film, Musik und Videospielen der 80er Jahre. Für unser Spiel bedeutet das: Viele bunte Farben, Wireframe Texturen, Bildeffekte, welche an die Röhrenbildfernseher erinnern, und funkelnde Galaxien als Hintergrund.

Die spielbaren Charaktere können nach eigenem Geschmack durch Namensgebung und Accessoires angepasst werden, damit die Spieler in den Minispielen sofort ihren eigenen Charakter ausfindig machen können. Die Accessoires reichen von lustigen Hüten, über verschiedene Frisuren und Bärte, bis hin zu Masken und Kleidungsstücken.

Audio

Hier orientieren wir uns ebenfalls am Vaporwave-Stil. Das Audio-Design erinnert auch an die 80er Jahre. Die Töne für Interaktionen und Effekte sollen an die Sounds von Arcade-Automaten angelehnt sein. Die Soundtracks sind aus dem Synthwave-Genre, also angelehnt an die elektronische Musik aus dieser Zeit. Es soll einen relativ entspannten Track für das Hauptmenü und die Lobby, sowie mehrere schnelle, actionreiche Tracks für das Gameplay geben.

Appendices

Tags

Creators

Anonyme Person

3D Artist

Christian Keiler Profile Picture
Christian Keiler

Game Programmierung

Level Design

Programmierung

Jessica Keppel Profile Picture
Jessica Keppel

Projektmanagement

Game Programmierung

Paul Preiner Profile Picture
Paul Preiner

Game Programmierung

Frontend Development

Leander Edler-Golla Profile Picture
Leander Edler-Golla

Shading

Game Programmierung