Project

SITARTA

Das Sitzmöbel für den ambulanten Wartebereich

SITARTA wurde so designt, dass es den Ansprüchen der Patienten*innen gerecht wird und mehr Komfort und Hygieneschutz als herkömmliche Wartebereichsmöbel bietet. Dafür wurde ein spezieller Sicht-/ Hygieneschutz entwickelt, der für mehr Privatsphäre, Sicherheit und vor Ansteckung am Sitzplatz, sorgen soll. Das Sitzmöbel besteht aus verschiedenen Teilen, die je nach Wartebereich unterschiedlich miteinander kombiniert werden können. SITARTA entspricht den im Krankenhausbereich geforderten Hygiene- und Brandschutznormen. Die Polsterung ist Desinfektionsmittelbeständig und hat keine Nähte, in denen sich Schmutz und Bakterien sammeln könnten. Die für SITARTA verwendeten Materialien sind Edelstahl, Holz, Acrylglas, Schaumstoff und Kunstleder. Die einzelnen Materialien wurden so behandelt, dass sie desinfektionsmittelbeständig und brandhemmend sind. Es können verschiedene Holzarten und Farbkombinationen individuell gewählt werden. Durch das Modulare System von SITARTA, können einzelne Teile bei Verschleiß ausgetauscht werden, was SITARTA zu einem langlebigen Möbel macht. Beim Entwickeln von SITARTA wurde auch der Nachhaltigkeitsaspekt berücksichtigt. Das entwickelte Möbel ist langlebig und das Hauptmaterial aus dem SITARTA besteht ist Holz. Das Kunstleder besteht zu 80% aus nachwachsenden Rohstoffen. Die einzelnen Materialien können nach dem Ende der Lebensdauer sortenrein getrennt werden.

Appendices

Creators