Project Light Up The Dark
Modern slavery is a worldwide known problem in society. Nevertheless everybody associates the issue with foreign countries that have no connection with our actual home countries in Europe. This way of thinking is very common in our society; everything that can't be seen at first glance doesn´t exist. Therefore the people's attention and knowledge is restricted in relation to social problems that occur within peoples field of vision. Shackles in those days got replaced with mental torture, antisocial working conditions and oppression. This human suffering is invisible to most of us. “Light Up the Dark“ is a project that faces the subject of modern slavery in Europe. It comprises of two different parts: an art gallery with multiple guest lectures and a day- and night citylight campaign in Salzburg. The project combines awareness, entertainment and design.The intention is to inform our society on this ignored problem to cause change.
„Light up the Dark“ ist ein zweiteiliges, crossmediales Projekt zu dem Thema "Moderne Sklaverei in Europa“. Es setzt sich aus einer Infoveranstaltung mit anschließender Plakatkampagne zusammen. Die ausgearbeitete Kampagne wird mit Hilfe von Tag- und Nacht- Backlit-Plakaten umgesetzt und beleuchtet das politische und gesellschaftskritische Thema der modernen Sklaverei in Europa in zweierlei Hinsicht. Es ist uns ein großes Anliegen, mit dem Projekt einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, der auf eine positive Entwicklung im Hinblick auf unsichtbare soziale, politische und gesellschaftliche Probleme abzielt.

Kampagnenkonzept

Moderne Sklaverei ist unsichtbar

Moderne Sklaverei ist ein Verbrechen, welches versteckt unter uns passiert. Niemand sieht etwas oder will etwas sehen, niemand weiß etwas bzw. will etwas wissen. Die Unsichtbarkeit des Missstandes trägt dazu bei, dass sich niemand in der Gesellschaft verantwortlich dafür fühlt, der wahren Realität ins Auge zu blicken. Ganz nach dem Motto: If you can´t see it, it doesn´t exist. Mit dem Zusammenspiel aus Gestaltung und Technik haben wir die zunächst unsichtbar erscheinende Thematik visualisiert. Das reduzierte Design der Plakate soll dem Betrachter zu eigenen Assoziationen verhelfen, die durch die zunächst zusammenhangslos erscheinende Text- Bildkomposition hervorgerufen wird. Die gezielte Umsetzung der Plakate mit der Tag- und Nacht- Backlit Technik soll die Unsichtbarkeit der Thematik unterstreichen und zum Nachdenken anregen.

Vernissage „Light Up The Dark“

Die Vernissage fand am 07.03.2020 im Atelier /// in Hallein statt. Die Veranstaltung vereinte in ihrem Programm Unterhaltung, Design und Aufklärungsarbeit zu den Themen Arbeitsausbeutung und Zwangsprostitution in Europa. Zu Gast waren die Poetry Slamerinnen Adina Wilcke und Kerstin Neuhaus, sowie die Non-Profit Organisationen lightup, Men Via und Solwodi, die zur gesellschaftlichen Aufklärung der Besucher beitrugen. Die Ausstellung orientierte sich, wie die anderen Projektelemente, am Licht- und Schattenkonzept.

Impressionsvideo

Corporate Identity

Licht und Schatten als Inspiration für unser Corporate Design

„Alles was wir sehen, ist ein Schatten, der von dem geworfen wird was wir nicht sehen.“ Dieses Zitat von Martin Luther King (Jr.) stellt das Leitzitat unseres Projektes dar. Es diente als Orientierung und Inspirationsquelle und fand auf unterschiedlichste Art und Weise Eingang in die Konzeption und Gestaltung unseres Projektes.

Ausstellungselemente

Das Video "Light Up The Dark" sowie das Magazin „Magna“ waren Ausstellungstücke auf unserer Vernissage. Beide Elemente folgen dem Leitkonzept von Licht und Schatten auf unterschiedliche Weise.

Magazin "Magna"

Das Magazin „Magna“ behandelt die unterschiedlichen Formen der Modernen Sklaverei und gibt Informationen über die Lage in Österreich. Am Ende befindet sich die Fotostrecke Anwesend/Abwesend.

Video "Light Up The Dark"

Das Video lässt den Betrachter auf abstrakte Art und Weise in die Gefühlswelten eines Betroffenen eintauchen.

Appendices

Creators

Lisa Schmid Profile Picture
Lisa Schmid

Event-Management

Organisation

Raumgestaltung

Design

Anonyme Person

Event-Management

Konzept

Organisation

Anonyme Person

Druck

Event-Management

Fotografie

Konzept

Organisation

Produktion

Raumgestaltung

Corporate Identity

Design