Die Darstellung künstlicher Intelligenz im Spielfilm

MultiMediaArt, 2017

Die Bezeichnung 'Künstliche Intelligenz' und viele weitere Begriffe, die eng mit ihr verbunden und verwandt sind, haben in den letzten Jahren aufgrund der rasanten Fortschritte auch Einzug in den Wortschatz und Alltag von Laien gehalten. Dennoch ist das allgemeine Bild dieser neuen Technik noch immer stark von deren Darstellung, speziell im Spielfilm, geprägt und geformt, sodass selbst Expert_innen wiederholt auf Vergleiche aus der Filmgeschichte zurückgreifen.

Diese Arbeit beschäftigt sich auf der einen Seite mit der Zielsetzung und Entwicklung der Forschungsrichtung, von den mythischen Vorläufern, über den Wandel der der Herangehensweise an die Problemstellungen, bis zum heutigen Stand der Technik. Sie beinhaltet außerdem eine Aufstellung der Methoden und Teilaspekte unterschiedlichster wissenschaftlicher Disziplinen, die gemeinsam eine praktische Umsetzung eine künstlichen Intelligenz ermöglichen sollen. In begleitenden Anwendungsbeispielen wird gezeigt, wie sehr sich diese schon im Alltag etabliert haben. Im weiteren Verlauf werden die großen gesellschaftlichen, biologischen, aber auch philosophischen Umschwünge besprochen, mit denen bei kontinuierlicher Verbesserung der Technologie in Zukunft zu rechnen ist.

Auf der anderen Seite wird eine Auswahl verschiedenster Spielfilme untersucht, die das Thema der künstlichen Intelligenz aufgreifen. Im Zentrum stehen der Inhalt, der Realismus der jeweiligen Annäherung und die Wahrscheinlichkeit des Szenarios. Das Ziel der folgenden Masterarbeit ist eine vergleichende Gegenüberstellung der Wissenschaft und deren Darstellung in Filmen des Science Fiction Genres, um abschließend Unterschiede, aber auch Parallelen aufzuzeigen.

Creators

Anonyme Person