Project RAD+ Softwarekonzept

RAD+ Softwarekonzept

MultiMediaArt, 2014

Ausgangssituation

Das Hightech-Fach Radiologie steht im Spannungsfeld von Industrialisierung und Menschlichkeit. Deshalb wurden Wege und Möglichkeiten erarbeitet, um mit Hilfe moderner Technologien die interne Kommunikation und Patientenverwaltung im Kompetenzzentrum für Radiologie und Nuklearmedizin boos-moog zu erleichtern, Arbeitsprozesse zu optimieren und den Behandlungsprozess zu verbessern.

Projektbeschreibung

Zentraler Angriffspunkt des Masterprojektes war das funktionale und gestalterische Redesign der derzeit in der Praxis verwendeten Software RIS (Radiologie-Informationssystem). Die Patienten- und Untersuchungsverwaltung, das Erstellen und Versenden von Diagnosen sowie die Abrechnung gehören zu den Hauptaufgaben der Software. Im Zuge des Masterprojektes fand eine grundlegende Analyse und Auswertung der Arbeitsprozesse im Arbeitsalltag der Praxis statt. Auf Basis dieser umfangreichen Analyse wurde ein Konzept für die Neugestaltung der Software entwickelt, welches den modernsten Ansprüchen im Bereich Usability entspricht. Die Methode des User Centered Designs, bei dem bereits in der Entwicklungsphase eng mit den MitarbeiterInnen der Praxis zusammengearbeitet wurde, gewährleistet ein auf die NutzerInnen maßgeschneidertes Interface. Durch den Einsatz eines Hybrid-Systems aus verschiedenen Endgeräten wurde die Einschränkung auf einen klassischen Desktop-Arbeitsplatz aufgehoben und die optimale Betreuung der PatientInnen in den Mittelpunkt gestellt.

Attachments

Creators

Daniela Rieser Profile Picture
Daniela Rieser

Konzept

Corporate Identity

Screen Design

Anonyme Person

Konzept

Marta Janosz Profile Picture
Marta Janosz

Konzept

Corporate Identity

Screen Design

Florian Fischer Profile Picture
Florian Fischer

Konzept

Projektmanagement

Anonyme Person