Project EBU R-128

EBU R-128

MultiMediaArt, 2013
Diese Masterarbeit behandelt das Thema EBU R-128 und die Bedeutung und Auswirkung der internationalen Soundregulierungsempfehlung. Sie beinhaltet neue Standards zum tontechnischen Abmischen und Auspegeln von Medienprodukten, die für Massenmedien bestimmt sind. Durch die Entwicklungen in der Soundlandschaft der letzten 15 bis 20 Jahre, ist ein Eingriff in die vorherrschende Lautheit nötig geworden. Ursachen sind die Mischverhältnisse und Pegel des Audiomaterials im digitalen Zeitalter und der mit Multiband-Kompression einhergehende „Loudness War“. Diese Arbeit beleuchtet ein aktuelles Thema, das seit 31. August 2012 alle Tonschaffenden betrifft und in deren Arbeitsalltag unausweichlich vorkommen wird. Die gesamte Sendekette, von Produktion über Transfer bis hin zur öffentlichen Aussendung ist betroffen, und die Frage stellt sich, ob diese Regulierung die ästhetischen Gestaltungsmöglichkeiten der Tonschaffenden einengt und inwieweit ein verpflichtender Standard neuen Spielraum eröffnet. Anhand meines Masterprojektes im Fachbereich Audio werden die neuen Parameter direkt angewendet und somit ein kurzer Werkbezug hergestellt.

Creators

Anonyme Person