Project Schöne neue Welt

Schöne neue Welt

MultiMediaArt, 2007
award
Hamburg, 06.11.2007: Am 1. August 1981 startete in den USA der Fernsehsender MTV, mit einem Video der Gruppe „The Buggles“. Das Lied zum Video hieß „Video killed the Radio Star“ und war eine Prophezeiung, die sich tatsächlich erfüllte. Im Jahre 2007 nutzen über 60 Prozent der Bevölkerung im deutschsprachigen Raum das Internet. Musik wird nicht mehr im TV konsumiert, sondern im Internet. Die Erwartungen des Internet-Nutzers sind anders als die des Fernsehzuschauers. Individualisierung ist das Stichwort, das nicht nur einen gesellschaftlichen Wandel überschreibt, sondern auch die Entwicklung des Konsumverhaltens bestimmt. Die Diplomarbeit mit dem Namen „Schöne neue Welt“ von Thorsten Konrad, Student der FH Salzburg, Studiengang MultimediaArt gibt einen umfassenden Einblick in die geschichtliche Entwicklung des Videos und beschreibt, inwieweit sich der gesellschaftliche Trend zur Individualisierung auf das Medium Musikvideo auswirkt und die Interaktivität Einfluss auf die Medienproduktionen nimmt. Das Werk zeigt einen möglichen Weg, der dem Musikvideo bleibt, um in der digitalen Welt noch bestehen zu können.

Appendices

Creators

Thorsten Konrad

Compositing

Konzept

Design

Regie

Anonyme Person

Flash Programmierung